Sunil Seshadri, ehemaliger CISO von Visa und Wells Fargo, tritt dem Vorstand von Obsidian Security bei 

Headshot-Sunil (1)

Experte für Cybersicherheit im Finanzsektor verstärkt die Führungsebene des SaaS-Sicherheitsunternehmens

Obsidian Security, ein Vorreiter im Bereich SaaS-Sicherheit, gibt Sunil Seshadri als neues Vorstandsmitglied bekannt. Sunil Seshadri tritt dem Vorstand zu einem Zeitpunkt bei, an dem eine effektive Strategie für SaaS Incident-Response für Unternehmen wichtiger denn je ist: Insgesamt sind die SaaS-Sicherheitsverletzungen in den letzten 12 Monaten um 300 Prozent gestiegen.

Als Vorstandsmitglied wird Sunil Seshadri als globaler Berater agieren und aktiv die Unternehmensstrategie von Obsidian Security mitgestalten. In enger Zusammenarbeit mit CEO Hasan Imam wird er seine tiefgreifende Expertise in den Bereichen Compliance, Risikomanagement und Security Operations sowie sein weitreichendes Netzwerk in der Industrie nutzen, um Obsidian Security und seine Plattform voranzubringen.

Herr Seshadri bringt über 28 Jahre Erfahrung in der Leitung der Cybersicherheit bei großen Finanzdienstleistungs- und Technologieunternehmen zu seiner Rolle als Vorstandsmitglied mit. Er war unter anderem Chief Information Security Officer (CISO) bei einigen der größten Finanzinstituten der Welt, darunter Visa, Wells Fargo, NYSE und Intercontinental Exchange.

„Ich freue mich sehr, dem Obsidian-Team beizutreten“, so Sunil Seshadri. „Im Laufe meiner Tätigkeit als CISO habe ich erkannt, dass es bei Cyberbedrohungen immer um Daten geht. Da Daten zunehmend auf SaaS-Plattformen verlagert werden, ist dies die neue Frontlinie. Um diesen Bedrohungen wirksam begegnen zu können, ist eine Kombination aus technologischer Innovation, Erkenntnissen aus der Praxis und die proaktive Zusammenarbeit mit Kunden gefordert. An diese Schnittstelle agiert Obsidian.“

Auch Obsidian Security CEO, Hasan Imam, ist von der Zusammenarbeit begeistert. Er reflektiert die Fortschritte des Unternehmens: „In weniger als zwei Jahren haben wir die größte Sammlung von Daten über SaaS-Sicherheitsverletzungen zusammengetragen, die uns tiefe Einblicke in die SaaS-Bedrohungslandschaft gewährt“. Zu der Zukunft des Unternehmens und der Rolle von Sunil Seshadri ergänzt er: „Es ist sehr erfreulich, jemanden wie Sunil Seshadri in unserem Team zu haben. Seine umfangreiche Erfahrung bei führenden globalen Sicherheitsorganisationen, kombiniert mit seinen einzigartigen Einblicken in die Sicherheitsherausforderungen von Unternehmen, stärkt unsere Fähigkeit, robuste, innovative Lösungen zu liefern, die die wachsenden SaaS-Umgebungen unserer Kunden schützen.“

Obsidian Security wurde mit dem Ziel gegründet, den „Blindspot” der SaaS-Sicherheit zu beseitigen. Das Unternehmen hat ein KI-Modell entwickelt, das proaktiv Bedrohungen für SaaS- und PaaS-Anwendungen erkennt und verhindert. Daher wird es von führenden Fortune-1000- und Global-2000-Unternehmen genutzt. Obsidian Security schützt SaaS-Anwendungen vor fortschrittlichen Identitätsbedrohungen, vor Risiken bei der Integration von Drittanbietern und vor Risiken bei Datenverschiebungen. Zudem automatisiert die Plattform das SaaS-Sicherheitsmanagement und die Compliance. Partner wie Crowdstrike, Kroll, Guidepoint, Wipro und GroupIB nutzen Obsidian Security, um die Normalisierung von Identitäten und Aktivitäten in SaaS-Umgebungen erheblich zu beschleunigen und die Cyber-Kill-Chain-Ereignisse, die zu SaaS-Verletzungen geführt haben, zu identifizieren.

 

Über Obsidian Security
Obsidian Security ist eine führende Sicherheitslösung, die die Angriffsfläche von SaaS-Anwendungen um durchschnittlich 80 Prozent reduziert. Die Obsidian-Plattform verkürzt die Reaktionszeiten auf Vorfälle um das Zehnfache und optimiert dabei die Einhaltung interner Richtlinien und Branchenvorschriften. All das passiert auf Basis kontextbezogener Daten zu Benutzeraktivitäten, Konfigurationsstatus und entsprechend umfassenden Integrationsmöglichkeiten von Drittanbietern in SaaS. Namhafte Fortune-500-Unternehmen vertrauen bei der Absicherung von SaaS-Anwendungen, darunter Salesforce, GitHub, ServiceNow, Workday und Atlassian, auf Obsidian Security. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Kalifornien und ist ein privates Unternehmen, das von Menlo Ventures, Norwest Venture Partners, Greylock Partners, IVP, GV und Wing unterstützt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.obsidiansecurity.com