Keysight mit innovativen Testlösungen auf der ATE Europe 2018

keysight-logo_300dpi

Keysight (NYSE: KEYS) demonstriert auf der Automotive Testing Expo 2018 vom 5.- 7. Juni in Stuttgart in Halle 10, Stand 1176, Testlösungen für E-Mobility, autonomes Fahren und das Connected Car, mit denen Automobilhersteller und ihre Zulieferer Produkte schneller entwickeln und produzieren können. Zu den innovativen Testlösungen, die vorgestellt werden, zählen:

E-Mobility Lösungen
•    Teststeuerung und -management für den gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozess eines Energiespeichers.
•    Modulare Testumgebung für EV- und EVSE-Ladesysteme für den Labor- und den mobilen Einsatz.

Lösungen für autonomes Fahren
•    Eine Radar-Testlösung führt die Analyse und Generierung von Radarsignalen über den gesamten Frequenzbereich einschließlich des herkömmlichen 24-GHz-Bandes und der neuen 77-GHz- und 79-GHz-Bänder durch.
•    Ein Radarzielsimulator stellt eine schnelle, genaue und zuverlässige Testlösung für Produkttestingenieure dar, die Durchsatz und Qualität ausbalanciert und es Entwicklungs- und Verifikationsingenieuren ermöglicht, die Leistung ihrer Radarprodukte schnell zu validieren.

Connected-Car-Lösungen
•    Kompakte Single PXIe-Lösung für den DSRC- Zertifizierungstest (Dedicated Short-Range Communications) des Certificate Operating Council (COC), die alle DSRC-HF-Messungen und -Protokollprüfungen abdeckt.

Erweiterte eCall-Konformitäts-Testlösung E6950A
Darüber hinaus stellt Keysight eine neue, verbesserte Konformitäts-Testlösung E6950A für eCall und ERA-GLONASS vor, die 2G, 3G und 4G basierte Notrufsysteme unterstützt und die Möglichkeit bietet, eCall über LTE zu testen, was als Next Generation eCall oder NG eCall bezeichnet wird.

Aktuelle eCall-Systeme basieren auf 2G- und 3G-Mobilfunknetzen. Die europäischen Betreiber planen jedoch, die 2G-Mobilfunknetze auslaufen zu lassen und auf 4G-Technologien der nächsten Generation (NG) umzustellen. Die Keysight eCall-Lösung E6950A ist ein moderner Mulit-Cell- und Multi-Format-Basisstationsemulator, der einen Public Service Answering Point (PSAP) simuliert, ein Mobilfunknetz emuliert und die Global Navigation Satellite System (GNSS) Koordinaten liefert, die das In-Vehicle System (IVS) zur Erstellung des Minimum Set of Data (MSD) benötigt.

Neues Test-as-a-Service EMV-Labor in Böblingen
Darüber hinaus kündigt Keysight ein neues EMV-Testlabor am Standort Böblingen an, in dem das Unternehmen seinen Kunden umfassende Testdienstleistungen anbietet. In unmittelbarer Nähe zu vielen Automobilherstellern überprüfen die Ingenieure und Techniker in diesem Labor EMV-Prüfpläne, Prüfverfahren und Standardbetriebsverfahren, um sicherzustellen, dass die Prüfung beim ersten Mal korrekt durchgeführt wird. Dabei setzen sie auf maßgeschneiderte Testlösungen, die den Kunden dabei helfen, ihre Tests termingerecht abzuschließen, sowie auf umfassende Software-Automatisierung, die es Keysight ermöglicht, die Prozesseffizienz zu steigern, die Ergebnisse zu analysieren, die Testzyklen zu verkürzen und dadurch die Testkosten zu senken.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .