Im Sommerloch räumen Hacker deutsche Konten leer

ibm-security-Capture

Hacker machen offenbar keinen Sommerurlaub: Aktuell haben die IT-Sicherheitsexperten der IBM X-Force eine enorme Zunahme von Cyberattacken mit dem GozNym-Trojaner beobachtet. Und zwar gerade besonders auch in Deutschland.

ibm-security-Capture

Mit rund 1.500 Angriffen im August 2016 stiegen diese seit Juli um 3.500 Prozent, allein in Europa. Unter den Opfern sind seit neuestem auch Kunden von 13 deutschen Banken. Hackerbanden nutzen den Trojaner zum Beispiel, um die Nutzer von Onlinebanking auf Phishing Websites umzuleiten. Diese Domains sehen den Internetauftritten der jeweiligen Geldinstitute täuschend ähnlich. Geben die Opfer dort ihre Zugangsdaten ein, räumen ihnen die Bösewichte kurz darauf das Konto leer.

Nachdem die IBM den GozNym-Trojaner bereits im April 2016 entdeckt hatte, trieb er sein Unwesen erst in Polen und danach in den USA. Auch große Geschäftskunden, mittelständische Unternehmen und das Investment Banking gerieten ins Visier. Mehr dazu finden Sie im neuen Artikel auf unserem englischsprachigen IBM Security Intelligence Blog:https://securityintelligence.com/goznyms-euro-trip-launching-redirection-attacks-in-germany/




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .