BlueVoyant feiert fünfjähriges Bestehen mit hohem Wachstum und mehr als 700 Kunden rund um den Globus

JimRosenthalx

Jim Rosenthal, CEO und Mitbegründer von BlueVoyant

BlueVoyant, der Anbieter einer führenden Plattform zur internen und externen Cyberabwehr, feiert sein fünfjähriges Bestehen mit einem bedeutenden Unternehmenswachstum. Seit der Gründung im Jahr 2017 hat das Unternehmen dank des Engagements von 650 Mitarbeitern in mehr als 20 Ländern das Vertrauen von mehr als 700 Kunden in 30 Ländern gewonnen. Der Anbieter hat sich zu einem führenden Cyberverteidiger entwickelt, der die digitalen Ökosysteme seiner Kunden weltweit erfolgreich überwacht und schützt.

In den vergangenen fünf Jahren hat das Team unermüdlich daran gearbeitet, die drängendsten Herausforderungen im Bereich der Cyber Security für Unternehmen zu bewältigen. Ein Beweis für seine Bemühungen war die kürzliche Vorstellung von BlueVoyant Elements, das Managed Detection and Response, Cyber-Risikomanagement durch Dritte, Schutz vor digitalen Risiken und professionelle Dienstleistungen in einer End-to-End-Lösung vereint.

Elements, eine ergebnisorientierte, Cloud-native Plattform zur Cyberabwehr, führt interne und externe Cybersicherheitsfunktionen zusammen. Elements bietet das gesamte Spektrum der BlueVoyant-Cyber-Defense-Funktionen, die an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können, einschließlich BlueVoyant Core: MDR (Managed Detection & Response), BlueVoyant Terrain: 3PR (Third-Party Cyber Risk Management), BlueVoyant Sky: DRP (Digital Risk Protection) und BlueVoyant Liquid: PS (Professional Services).

„Unser beeindruckendes Wachstum ist ein Beweis für die Notwendigkeit, Unternehmen und Regierungsbehörden vor internen und externen Bedrohungen zu schützen, da die Cybersicherheitslandschaft immer komplexer wird”, so Jim Rosenthal, CEO und Mitbegründer von BlueVoyant . „Wir haben dieses Unternehmen gegründet, um eine absolut zuverlässige Cyberabwehr zu bieten, wie es bisher keine anderen Dienste konnten. In so kurzer Zeit haben wir dieses Ziel nicht nur erreicht, indem wir unseren Kunden geholfen haben, Cybersecurity-Herausforderungen auf neue Art und Weise zu lösen, sondern wir haben auch die Erwartungen übertroffen und weiteres Wachstum in Aussicht gestellt.”

Wie Cyberkriminelle gegen Gesundheitseinrichtungen vorgehen

In den letzten Jahren hat BlueVoyant wichtige Akquisitionen getätigt, um seine Produktlinien zu stärken. Allein im Jahr 2021 erwarb BlueVoyant Marclay (jetzt BlueVoyant U.K.), das seine Präsenz in Großbritannien ausbaute, und Concanon, ein Datenanalyseunternehmen, das die Migration zur Splunk Cloud Platform und deren Einführung beschleunigte. Im selben Jahr begrüßte BlueVoyant die 202 Group, die ihre externen Cyber-Risikobewertungen um Funktionen zur Beleuchtung von Lieferketten und Nicht-Cyber-Risiken erweiterte.

Im Jahr 2020 übernahm das Unternehmen Managed Sentinel, einen Cloud-nativen Sicherheitsanbieter, der BlueVoyants Fähigkeit stärkt, Microsoft-Kunden weltweit zu bedienen, während Managed Sentinel die Threat Intelligence- und MDR-Fähigkeiten von BlueVoyant nutzen kann. „So wie unser Unternehmen gewachsen ist, so sind auch unsere Fähigkeiten und unsere Reichweite gewachsen”, sagt Tom Glocer, Executive Chairman und Mitbegründer von BlueVoyant. „Wir haben BlueVoyant ins Leben gerufen, um uns gegen die stärksten Bedrohungsakteure der Welt zu verteidigen.”

Diversität und gesellschaftliches Engagement

In dem Bestreben, die Sicherheitsbranche vielfältiger zu gestalten, hat BlueVoyant in Zusammenarbeit mit StemCx jedes Jahr MINT-Praktika für Kinder im Raum Baltimore gesponsert und organisiert, was von der Senatorin des Bundesstaates Maryland, Jill P. Carter, honoriert wurde. BlueVoyant hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, regelmäßig zu humanitären Zwecken beizutragen, indem es 100 % der Spenden seiner Mitarbeiter für wichtige Zwecke verdoppelt. Dies unterstreicht, dass das Unternehmen nicht nur auf Geschäftswachstum bedacht ist, sondern auch das Bewusstsein seiner Mitarbeiter und deren Unterstützung für lokale Gemeinschaften und globale humanitäre Zwecke fördert.

Finanzierungen und Akquisitionen

Seit seiner Gründung hat das Unternehmen erhebliche Finanzmittel aufgebracht, um seine fortschrittlichen technischen Fähigkeiten weiter zu vertiefen und seine globale Expansion zu beschleunigen.

In den letzten Jahren hat BlueVoyant wichtige Akquisitionen getätigt, um seine Produktlinien zu stärken. Allein im Jahr 2021 erwarb BlueVoyant Marclay (jetzt BlueVoyant U.K.), das seine Präsenz in Großbritannien ausbaute, und Concanon, ein Datenanalyseunternehmen, das die Migration zur Splunk Cloud Platform und deren Einführung beschleunigte. Im selben Jahr begrüßte BlueVoyant die 202 Group, die ihre externen Cyber-Risikobewertungen um Funktionen zur Beleuchtung von Lieferketten und Nicht-Cyber-Risiken erweiterte. Im Jahr 2020 übernahm das Unternehmen Managed Sentinel, einen Cloud-nativen Sicherheitsanbieter, derBlueVoyants Fähigkeit stärkt, Microsoft-Kunden weltweit zu bedienen, während Managed Sentinel die Threat Intelligence- und MDR-Fähigkeiten von BlueVoyant nutzen kann.

„So wie unser Unternehmen gewachsen ist, so sind auch unsere Fähigkeiten und unsere Reichweite gewachsen”, sagt Tom Glocer, Executive Chairman und Mitbegründer von BlueVoyant. „Wir haben BlueVoyantins Leben gerufen, um uns gegen die stärksten Bedrohungsakteure der Welt zu verteidigen.”

Diversität und gesellschaftliches Engagement

In dem Bestreben, die Sicherheitsbranche vielfältiger zu gestalten, hat BlueVoyant in Zusammenarbeit mit StemCx jedes Jahr MINT-Praktika für Kinder im Raum Baltimore gesponsert und organisiert, was von der Senatorin des Bundesstaates Maryland, Jill P. Carter, honoriert wurde.

BlueVoyant hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, regelmäßig zu humanitären Zwecken beizutragen, indem es 100 % der Spenden seiner Mitarbeiter für wichtige Zwecke verdoppelt. Dies unterstreicht, dass das Unternehmen nicht nur auf Geschäftswachstum bedacht ist, sondern auch das Bewusstsein seiner Mitarbeiter und deren Unterstützung für lokale Gemeinschaften und globale humanitäre Zwecke fördert.