Carl Froggett, der Citi-Veteran, steigt bei Deep Instinct als Chief Information Officer ein

Deep Instinct_Carl Froggett_Picture

Carl Froggett tauscht Finanzsektor gegen Cybersecuritysektor. Der Citi-Veteran ist nun Teil in der Geschäftsführungseben bei Deep Instinct, ein Unternehmen, das sich auf Ende-zu-Ende Deep Learning Technologie für Cybersicherheit spezialisiert hat.

Als Chief Information Officer wird Froggett vor allem für das Wachstum und die weitere internationale Expansion von Deep Instinct verantwortlich sein. Zuletzt war er Head of Global Infrastructure Defense, CISO Cyber Security Services bei dem Finanzdienstleister Citi. Dort war Carl Froggett für die Bereitstellung (und Umsetzung) integrierter Kompetenzen und Dienstleistungen zur Risikominderung verantwortlich. Diese waren auf die strukturellen, geschäftlichen und CISO-spezifischen Prioritäten für die Geräte und Netzwerke von Citi in über 100 Ländern abgestimmt. 

Seit 1998 hatte er verschiedene regionale und globale Positionen bei Citi inne. In diesen 24 Jahren betreute Froggett verschiedene Bereiche – von der Unternehmensstruktur, über das Engineering bis hin zum globalen Betrieb. Zudem leitete er die kritischen Cyberservices des Unternehmens für die Cybersicherheitsabteilung von Citi.   

“Carl verfügt über eine langjährige Expertise im erfolgreichen Aufbau von Teams und Systemarchitekturen sowie der Implementierung von Unternehmenssoftware in großem Maße. Darüber hinaus ist er sehr erfahren in der Anpassung von Prozessen und Tools an neue Geschäftsanforderungen. Ich bin davon überzeugt, dass er maßgeblich zum Wachstum und zur Skalierung unseres Unternehmens beitragen wird”, sagte Guy Caspi, CEO von Deep Instinct.

Immer mehr Unternehmen lernen die Vorteile des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz und Deep Learning zur Verbesserung ihrer Cybersicherheit zu schätzen. Daher befinden wir uns an einem kritischen und spannenden Punkt in der Entwicklung unseres Unternehmens. Carls berufliche Erfahrung, einschließlich seines umfassenden Verständnisses der Sicherheitsarchitektur von Unternehmen, sowie sein Hintergrund beim Aufbau von Sicherheitsabläufen und innovativen Cyberpraktiken werden für unser Team von unschätzbarem Wert sein.

In seiner Rolle als CIO von Deep Instinct wird sich Carl Froggett auf die Leitung der Ausführung und der operativen Aktivitäten für die Erweiterung der Infrastruktur des Unternehmens sowie auf die Skalierung der internen Systeme konzentrieren. Eine wichtige Aufgabe, um mit der geografischen Expansion und den strategischen Kundenpartnerschaften und Allianzen auf der ganzen Welt Schritt zu halten.   

“Ich freue mich sehr, Teil der Führung von Deep Instinct zu werden und dabei zu helfen, den Cybersicherheitsmarkt mit Deep-Learning-Technologie neu zu definieren und gleichzeitig unsere Mission zu unterstützen, die Art und Weise zu verändern, wie sich Unternehmen vor Cyberangriffen schützen”, so Froggett. “Die Nachfrage nach KI-gestützter Deep-Learning-Technologie wird mit der Evolution der Bedrohungslandschaft weiter zunehmen. Es ist aufregend, Teil der Reise von Deep Instinct zu sein, und ich freue mich darauf, meinen Beitrag zu leisten.”  

Die Einstellung von Carl Froggett als Chief Information Officer folgt auf eine kürzlich durchgeführte Überprüfung durch das Cybersecurity-Test- und Analyseunternehmen Unit 221B. Die Untersuchung ergab, dass die Präventionsplattform von Deep Instinct mehr als 99 Prozent der Cyberangriffe über mehrere Malware-Varianten hinweg verhindert. Des Weiteren gab Deep Instinct im Februar diesen Jahres die Einstellung der Führungskräfte Yariv Fishman, Vice President of Product, und Ofir Arkin, Vice President of Research & Development, bekannt. 

Carl Froggett ist CISSP- und CISM-zertifiziert und besitzt einen B.S. (Hons) in Informatik der Universität Loughborough, UK.