Klaus Kinski hätte gesagt: ” so blöd kann keiner sein”…

Bildschirmfoto 2021-06-21 um 12.03.54

Nach der neusten Umfrage zum Thema Whatsapp und Datenschutz kann man Klaus Kinski’s Spruch leider nicht mehr in Frage stellen, glaubt man den erhobenen Statistiken verschiedener Tagespressen und Magazinen zu dem Thema.

Da treten die EU und Deutschland die DSGVO los, die fast jedes Unternehmen jahrelang beschäftigt hat und Kosten in mehrfachen Milliardenbereichen in Deutschland produziert hat. Fast eine Jede und ein Jeder in einem Unternehmen wurde damit jahrelang bis zu Konformitätserzielung im Unternehmen konfrontiert, auf die eine oder andere Art und Weise und Intensität. Prozesse wurde re-engineered, teils neu modelliert, Verträge wurden überarbeitet und neu erstellt, Mitarbeiter geschult ohne Ende. Und überall fliegen seitdem die lästigen Meldungen zu Cookies und zur Zustimmung über alle Bildschirme auf denHomepages im Web in dem ganzen Europa, und dann kommt einer der größten Ankündigungen einer geplanten Datenschutzverletzung durch die Unternehmen Facebook und Whatsapp auf Whatsapp-Nutzer zu, und die Reaktion ist einfach nur schockierend. Den meisten ist das “egal”.

“So blöd kann keiner sein”, würde Klaus Kinski schreien. Mit Recht! Diese Leute, die das so waghalsig in Kauf genommen hätten privat, sind teilweise auch für den Datenschutz im Unternehmen mitverantwortlich. Wie soll man jemanden Verantwortung übergeben, der sie nicht einmal für sich selbst übernehmen kann?

Fragen Sie sich das einmal! Die Häfte hatte schon im Mai den neuen Nutzungsbedingungen zugestimmt, jeder Dritte äußert Bedenken, nutz Whatsapp trotzdem weiter da man jeden so schön erreichen kann. Nur 13 Prozent wollten löschen. Gelöscht haben derzeit aber nur 3%.

Also warum machen wir auf der betrieblichen Seite so ein Heckmeck um Datenschutz, und auf der privaten Seite eröffnen wir den “hors d’euvre” der Ausschlachtung unserer privaten Datengeheimnisse durch ein US-Unternehmen, das bei seinen eigenen Gouverneuren in mehreren Bundesstaaten der USA wegen Datenschutzverletzung und Zensur über die Unternehmensgrenzen hinweg angeklagt wird?

So blöd kann keiner sein…