Versa Networks sichert sich 84 Millionen US-Dollar

Das Versa Networks Team

Der SASE-Spezialist Versa Networks hat sich in einer Serie-D-Finanzierungsrunde 84 Millionen US-Dollar gesichert, womit sich die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 196 Millionen US-Dollar beläuft. Die Finanzierungsrunde wurde von den Investoren Princeville Capital und RPS Ventures angeführt, mit zusätzlicher Beteiligung von bestehenden Investoren, darunter Sequoia Capital.

Die neue Finanzierungsrunde ermöglicht es Versa, neue Go-to-Market-Strategien einzuführen, neue Vertriebs- und Partner-Enablement-Initiativen zu starten sowie neue Märkte anzusprechen, um die Führungsposition im Secure Access Service Edge (SASE)-Markt weiter zu festigen.

Zwei Drittel der Unternehmen wissen nicht, was SASE genau macht

Die Analysten von Gartner erwarten, dass der SASE-Markt bei einer jährlichen Wachstumsrate von 42 Prozent rund 11 Milliarden US-Dollar umfasst, wobei mindestens 40 Prozent der Unternehmen bis 2024 über Strategien zur Einführung von SASE verfügen werden. In einer kürzlich durchgeführten globalen Studie wurde jedoch festgestellt, dass mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Unternehmen SASE nicht richtig definieren können. Um das Bewusstsein im Markt für SASE und die Vorteile für die Unternehmen zu schärfen, wird Versa die neue Finanzierung nutzen, um in globale Marketing- und Vertriebskampagnen zu investieren. Darüber hinaus wird das Unternehmen seine Partner-Communities weiter unterstützen, um seine weltweite Bekanntheit zu erhöhen. Die Mittel werden auch für die weitere Forschung und Entwicklung von SASE sowie für zukünftige Expansions- und Wachstumspläne verwendet.

„SASE ist der am schnellsten wachsende Bereich in der Netzwerk- und Sicherheitsbranche. Die anhaltende Unterstützung durch unsere Investoren ist nicht nur ein Beweis für unsere innovative Technologie, sondern auch für unser Ethos als Unternehmen. Wir liefern Unternehmen jeder Größe sichere Zugangs- und Netzwerklösungen, um die täglichen Herausforderungen zu meistern”, sagt Kelly Ahuja, CEO von Versa Networks. „Wir sind das einzige Unternehmen, das eine vollständig integrierte SASE-Lösung anbietet. Wir haben die Chance auf dem Markt erkannt und bieten Unternehmen auf der ganzen Welt seit fünf Jahren ein wirklich modernes und sicheres Netzwerk. Daher ist es aufregend, dass der Rest der Branche nun den Mehrwert und die Vorteile von SASE erkennt.”

Kelly Ahuja ist überzeugt:

Diese Technologie ist auf dem besten Weg, im kommenden Jahr und darüber hinaus richtig durchzustarten, und diese Investition bedeutet, dass wir bestens aufgestellt sind, um an der Spitze dieser gewaltigen Expansion zu stehen, wenn SASE zum Star im Sicherheits- und Netzwerkarsenal von Unternehmen wird.

Versa SASE bietet eine umfassende SASE-Lösung in einem integrierten Software-Stack, ein hardware-unabhängiges, reines Software-Angebot, das sich nahtlos skalieren lässt, um SASE-Services über die Cloud, vor Ort oder als eine Kombination aus beidem bereitzustellen. Mit einer einzigen Oberfläche zur Konfiguration und Implementierung von Unternehmensrichtlinien bietet Versa SASE Transparenz und Kontrolle auf einen Blick, zugleich ist Sicherheit das Kernelement der Lösung. Versa schützt alle Unternehmensressourcen mit einheitlichen Sicherheitsrichtlinien für jede Sitzung, für jeden Benutzer, auf jedem Gerät und für den Zugriff auf jede Anwendung. Gartner hat Versa SASE als die Lösung mit den meisten SASE-Komponenten aller 56 von Gartner bewerteten Anbieter identifiziert. Auch Enterprise Management Associates (EMA) stellte in seinem jüngsten Branchenbericht fest, dass Versa SASE über die meisten von SASE unterstützten Funktionen verfügt.

Joaquin Rodriguez Torres, Managing Partner und Mitbegründer von Princeville Capital, erkärt:

Mit Versa haben wir ein innovatives Unternehmen gefunden, das den Weitblick hatte, eine Lösung für einen schnell wachsenden Markt, der zugleich ein langfristiges Potential für Investitionen hat, zu entwickeln. SASE wird schnell zur obersten Priorität eines jeden Unternehmens werden. Daher steht dieser Markt vor einem gewaltigen Erfolg.

Diese Finanzierung kommt im Zuge eines Rekordjahres für Versa Networks. Das Wachstum der Remote-Arbeitskräfte aufgrund der COVID-19-Pandemie führte dazu, dass Unternehmen weltweit ihre Initiativen zur digitalen Transformation beschleunigten und sich flexiblen und sicheren Lösungen wie SD-WAN und SASE zuwandten. Damit erfüllen sie auch ihre Netzwerk- und Sicherheitsanforderungen. Infolgedessen konnte Versa Networks seinen weltweiten Umsatz in Unternehmen und die Registrierungen von Channel-Partnern verdoppeln. Die Mitarbeiterzahl stieg um 25 Prozent und der Marktanteil konnte auf 150 Service-Provider ausgebaut werden, darunter sieben der weltweit Top 10.