Senseye wird als native Anwendung unter dem Betriebssystem MindSphere bereitgestellt

Bildschirmfoto 2019-05-08 um 11.15.56

Senseye, ein  Anbieter von Predictive Maintenance, gab heute bekannt, dass seine preisgekrönte Software für Zustandsüberwachung und Prognostik ab sofort als native Anwendung unter MindSphere verfügbar ist, dem offenen, cloudbasierten IoT-Betriebssystem von Siemens.

Senseye, seit August 2018 Mindsphere Gold Partner, hatte seine Software erstmals im Juni 2018 für MindSphere-Anwender zur Verfügung gestellt – damals als ergänzenden Dienst, der mit dem Betriebssystem verbunden werden konnte. Im August 2018 wurde Senseye MindSphere Gold-Partner. Die neue Version der Senseye-Anwendung wurde nun speziell für MindSphere entwickelt und wird in der Betriebsumgebung selbst gehostet.

Dieser Schritt soll es für MindSphere-Anwender schneller und einfacher machen, das automatisierte Predictive Maintenance-Produkt von Senseye in ihren Werken einzusetzen. Zudem kann die Software jetzt auf Anhieb noch präzisere Analysen erstellen, da sie Zugriff auf ein größeres Spektrum an historischen Daten hat.

Dazu Simon Kampa, CEO von Senseye: „Unsere Partnerschaft mit Siemens ist für MindSphere-Anwender ein großer Vorteil, weil sie die Effektivität und Effizienz ihrer Wartungsmaßnahmen verbessern können, indem sie Daten analysieren, die ohnehin von allen modernen Industrie-4.0-Anlagen erfasst werden. Durch die Partnerschaft mit Siemens möchten wir allen MindSphere-Anwendern auf Knopfdruck sofortigen Einblick in den aktuellen und künftigen Zustand ihrer gesamten Anlagen geben. Die Amortisationsdauer beträgt dabei weniger als drei Monate.“

„Dass wir den Benutzern die Möglichkeit bieten, auf Senseye als native App in der MindSphere-Betriebssystemumgebung zuzugreifen, reduziert die manuellen Prozesse zur Einspeisung von Daten in die Senseye-Software”, erklärte Kampa weiter. „So können sich die Techniker noch schneller und einfacher über den Zustand ihrer industriellen Anlagen informieren und genau erkennen, wann diese mit größter Wahrscheinlichkeit ausfallen werden – all dies ohne zusätzliche Investitionen in Sensoren oder Applikationen.“

Paul Kaeley, Senior Vice President, Global Partner Ecosystem, bei Siemens PLM Software, erklärte: „Mit seiner Anwendung für vorausschauende Instandhaltung kann Senseye Herstellern und anderen Industrieunternehmen enormen Nutzen bringen. Senseye stellt eine überzeugende Lösung für MindSphere-Anwender bereit, die ihre vorhandenen Daten aus dem industriellen Internet der Dinge maximal ausnutzen und die Übersicht über ihre Instandhaltungsmaßnahmen enorm verbessern möchten.“

MindSphere ist das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem von Siemens, das Produkte, Anlagen, Systeme und Maschinen verbindet. Es ermöglicht Unternehmen, die Fülle von Daten aus dem Internet der Dinge mit umfangreichen Analysen zu nutzen.