CeBIT 2018: Uniscons Sealed Platform als Enabler für Industrie 4.0

Sealed-Platform_1900_Trendspot_20180523

Was ist die Sealed Platform – und wie hilft sie dabei, IoT- und Industrie-4.0-Anwendungen in Ihrem Unternehmen sicherer zu machen? Diese und weitere Fragen beantworten die Münchner Cloud-Security-Experten der Uniscon GmbH ab Dienstag, den 12. Juni 2018, auf dem Gemeinschaftsstand heise CeBIT Security Loft (Halle 12/Stand A18).

München, 11. Juni 2018: Eine Cloud-Plattform für IoT- und Industrie-4.0-Anwendungen, die vollen Datenschutz und volle Datensicherheit gewährleistet? Mit der Sealed Platform haben Unternehmen ein Werkzeug für sicherheitskritische Cloud-Applikationen an der Hand, das diesen hohen Anforderungen genügt. Entwickelt wurde die Cloud-Plattform von der TÜV-SÜD-Tochter Uniscon, einem Münchner Cloud-Security-Anbieter, dessen versiegelte Cloud-Server bereits in den Rechenzentren der Deutschen Telekom stehen. Auf der CeBIT 2018 stellt Uniscon seine Sealed Platform erstmals der Öffentlichkeit vor (heise CeBIT Security Loft Halle 12/Stand A18).

Die Sealed Platform überzeugt mit technischem Datenschutz und empfiehlt sich für alle Arten von Anwendungen, für die ein besserer Schutz im eigenen oder in einem fremden Rechenzentrum erreicht werden soll:

  • ERP- oder CRM- Anwendungen
  • Datenanalyse
  • Dokumentenmanagement
  • selbst entwickelte Anwendungen
  • u.v.m.

Die Server der Sealed Platform kapseln sich selbstständig komplett von der Außenwelt ab und ermöglichen so eine sichere – und damit rechtskonforme – Verarbeitung von Daten. Die  Sealed Platform basiert  auf Uniscons international patentierter Sealed-Cloud-Technologie, die schon seit einigen Jahren erfolgreich in speziellen Lösungen produktiv eingesetzt wird. Die Basis-Technologie hat Uniscon in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) entwickelt. Von 2011 bis 2014 wurde die Weiterentwicklung der Sealed Cloud Technologie durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

„Bei der Entwicklung der Sealed Platform haben wir strengste Datenschutz- und IT-Sicherheitsgrundsätze von Anfang an in die Konzeption mit einbezogen“, erklärt Uniscon-Mitgründer und -COO Dr. Ralf Rieken. Durch diesen „Privacy by Design“-Ansatz erreicht die Sealed Platform ein weltweit einzigartiges Sicherheitsniveau: „Anwendungen, die  auf der Sealed Platform laufen, sind so sicher, dass selbst privilegierter Zugriff im Rechenzentrum oder auf Applikationsebene durch den Admin technisch ausgeschlossen ist“, betont Rieken. „Die Sealed Platform eignet sich für alle Arten von Betriebssystemen und alle Arten von Anwendungen – ohne, dass diese zuvor angepasst werden müssen.“

Sind Sie auf der CeBIT 2018? Dann besuchen Sie uns doch vor Ort: Wir sind von Dienstag, den 12. Juni bis Freitag, den 15. Juni 2018 auf dem Gemeinschaftsstand heise CeBIT Security Loft in Halle 12, Stand A18 für Sie da!

Was mit der Sealed Platform alles machbar ist und wie sie dabei hilft, IoT- und Industrie-4.0-Anwendungen auch in Ihrem Unternehmen sicherer zu machen, erklärt Dr. Ralf Rieken in seinem Vortrag:

  • Dr. Ralf Rieken, Chief Operating Officer Uniscon GmbH: „Sealed Platform – Ultimate Security for your data and applications in a cloud centric world.“
    Wann: Donnerstag, den 14. Juni, 15:30 Uhr (Neue Uhrzeit!)
    Wo: Cyber Security Expert Stage (Halle 12)

Später am Tag spricht Dr. Rieken außerdem über den Datenschutz in vernetzten Fahrzeugen:

  • Dr. Ralf Rieken, Chief Operating Officer Uniscon GmbH: „Moderne Autos sind fahrende Smartphones – Ist die Privatsphäre verloren?“
    Wann: Donnerstag, den 14. Juni, 17:00 Uhr
    Wo: Expert Stage (Halle 17) 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Weiterführende Informationen und druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage bei presse@uniscon.de




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .