Vodafone Italia installiert Mobile Access von HID Global

hid_global_headquarters_2_klein

Walluf, 11. April 2016 – HID Global, ein weltweit führender Anbieter von sicheren Identitätslösungen, ist von Vodafone Italia für die Modernisierung ihrer physischen Zutrittskontrolle beauftragt worden. Sie ermöglicht Mitarbeitern eine bequeme und einfach nutzbare mobile Zutrittslösung an mehreren Standorten innerhalb des Vodafone Village in Mailand. Mit der Lösung von HID Global geht Vodafone Italia einen völlig neuen Weg und integriert Smartphones in das bestehende Zutrittskontrollsystem. Das Ergebnis ist ein deutlich verbessertes Nutzererlebnis für Mitarbeiter, vor allem weil sie ihre Smartphones für ganz unterschiedliche Anwendungen einsetzen können, wie zum Beispiel für die Zeiterfassung oder bargeldloses Bezahlen in der Kantine oder an Automaten.

Vodafone Italia mit Hauptsitz in Mailand ist eine hundertprozentige Tochter der Vodafone Group plc., beschäftigt 7.600 Mitarbeiter, hat 26 Millionen Mobil- und 2,3 Millionen Festnetzkunden. Das Unternehmen befindet sich gegenwärtig in der ersten Deployment-Phase; der Roll-out-Plan sieht zunächst die Bereitstellung von 8.000 mobilen Zugangsdaten vor.

“Wir haben bisher überaus positives Feedback von unseren Mitarbeitern, die an der Pilotphase teilnehmen, erhalten”, erklärt Stefano Bargellini, Safety, Security and Facilities Director bei Vodafone Italia. “Sie finden es aufgrund der Mobile-Access-Lösung deutlich bequemer, unterschiedliche Standorte zu besuchen oder die unterschiedlichen Anwendungen zu nutzen. Für uns ist es auch sehr einfach, mobile IDs an Smartphones auszugeben, zu verwalten und wieder einzuziehen – damit sparen wir Zeit und Budget in der gesamten Administration.”

HID Global arbeitet für die Installation des Projekts mit dem Partner Digitronica IT, einem Experten für Software- und Sicherheitsintegration, und mit Honeywell Building Solutions (HBS) zusammen.

“Die Zutrittslösung mit Smartphones von HID Global war einfach zu installieren und ließ sich problemlos in die existierende Anmeldemanagement-Plattform integrieren. Die Leser sind einfach zu konfigurieren und unterstützen unterschiedliche Anwendungen. Das macht es uns möglich, Vodafone Italia ein zentrales Managementsystem und eine Identity-Management-Lösung sehr schnell zur Verfügung zu stellen”, unterstreicht Massimo Beccherle, Vertriebsdirektor bei Digitronica IT.

“Da Smartphones jeden Tag mehr für unternehmenskritische Anwendungen eingesetzt werden, kommt HID Mobile Access dem Bedürfnis nach, sich diese zunehmende Mobilitätspower zu Nutze zu machen, um die User Experience signifikant zu verbessern”, sagt Harm Radstaak, VP und Managing Director of Physical Access Control bei HID Global. “Dieses Pilotprojekt bei Vodafone Italia bestätigt das steigende Marktinteresse in die Zutrittskontrolle mit mobilen Geräten, die in einer schnell wachsenden mobilen Welt großen Komfort mit beispielloser Sicherheit verbindet.”

Die mobile Zutrittslösung von HID Global mit Technologie-unabhängigen iCLASS SE Lesegeräten erlaubt Vodafone auch, bestehende Kartentechnologien weiterzuverwenden. Damit ist das Unternehmen in der Lage, Benutzer in seinem ganz eigenen Tempo zur Zutrittskontrolle mit Smartphones zu transferieren.

HID Mobile Access

Mit HID Mobile Access kann man Türen oder Tore mit Smartphones und anderen mobilen Geräten ganz einfach mit einem “Tap” auf das Lesegerät oder aus der Ferne mit der patentierten Gestentechnologie “Twist and Go” – also mit einer Drehbewegung – öffnen. Auf der Basis neuester Seos® Technologie für hochsichere Identitäten, unterstützt HID Mobile Access Bluetooth Smart und NFC auf einer Vielzahl von mobilen Apple- und Android-Geräten. Die Lösung umfasst mobile IDs und Apps, mobilfähige iCLASS SE Leser und das Portal HID Secure Identity Services für die zentrale und effiziente Ausgabe und Stornierung von mobilen IDs.