SandBlast Mobile 3.0 – Check Point kündigt Lösung mit neuer Threat Prevention-Technologie für mobile Unternehmensgeräte an

check_point_sandblast_lockup

Die Sicherheitslösung schützt mobile Geräte und Apps vor Malware, Botnetze und Phishing-Angriffen

Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen weltweit, kündigt heute neue Funktionen für SandBlast Mobile an.

Die neue SandBlast Mobile 3.0 schafft ein neues Paradigma der mobilen Sicherheit mit integriertem Schutz vor Netzwerkbedrohungen. Die neuesten Ergänzungen von SandBlastMobile bieten neue Features wie:

  • Blockierung von Phishing-Angriffe auf Anwendungen
  • Kein Zugriff auf bösartigen Seiten, über die  Geräte infiziert werden können
  • Sperrung infizierter Geräte, damit keine sensiblen Daten an Botnetzen gesendet werden
  • Zugriffsstopp von infizierten Geräten auf Unternehmensanwendungen und -daten

„Mobilgeräte sind ein Kernstück des IT-Ökosystems von Unternehmen weltweit. In den meisten Organisationen sind sie jedoch bei Weitem nicht so gut geschützt, wie sie es in Hinblick auf den Wert der Unternehmensressourcen, die sie speichern und verarbeiten, sein müssten“, sagt Itai Greenberg, VP Produktmanagement bei Check Point Software Technologies. „Unternehmen müssen einen einheitlichen und umfassenden Bedrohungsschutz in ihrer gesamten Mobilflotte einsetzen, damit diese Geräte nicht länger die Schwachstelle der Sicherheitsvorkehrungen sind. Die neuen Funktionen für SandBlastMobile erweitern unseren erstklassigen Bedrohungsschutz auf Mobilgeräten und liefern voll integrierten Schutz für alle Unternehmensnetzwerke, Endgeräte, Cloud- und Mobilanwendungen.“

SandBlast Mobile ist die umfassendste Bedrohungsabwehrlösung zur Verhinderung moderner Cyberangriffe. Ihre Technologie schützt vor Bedrohungen für Betriebssystem, Anwendungen und Netzwerk und erzielt die höchste Abfangquote, ohne die Leistung oder Nutzererfahrung zu beeinträchtigen.

In Miercoms unabhängigem Mobile Threat Defense Industry Assessment erzielte SandBlastMobile bei Bedrohungen die höchste Abfangquote aller getesteten Anbieter. Check Point hat entdeckt, dass sich die Angriffsvektoren auf Mobilgeräte von bekannter Malware, Netzwerk- und OS-Exploits auf Zero-Day-Malware, mobiles Cryptomining, SMS-Angriffe und Bluetooth-Exploits ausweiten. Um dem entgegenzuwirken, bietet Check Point eine Komplettlösung für Unternehmenskunden als Teil der Sicherheitsarchitektur Infinity. Infinity nutzt Indikatoren problemlos gemeinsam mit Netzwerkgeräten, PC-Endgeräten, Cloud und Mobil.

SandBlast Mobile 3.0 steht ab sofort zur Verfügung, besuchen Sie: www.checkpoint.com/mobilesecurity




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .