ForeScout stellt Stephan von Gündell-Krohne als neuen Sales Director DACH vor

stephan-von-gündell-krohne-foto[1][1]

Nach dem erfolgreichen Börsengang im letzten Jahr baut ForeScout seine Strukuren in EMEA aus. Im Rahmen der Ausbau wird Stephan von Gündell-Krohne zum Director Sales DACH ernannt

ForeScout Technologies (NASDAQ: FSCT), ein führendes Unternehmen für Sicherheit im Internet der Dinge (IoT), befördert Stephan von Gündell-Krohne zum Sales Director DACH. Der 45-Jährige Vertriebsexperte kam 2016 zu ForeScout und hat die neue Position seit September 2017 inne. Er leitet das Vertriebsteam in der Region leiten mit dem Ziel die Expansion voranzutreiben.

Der Diplom-Betriebswirt verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich IT und war zuvor vier Jahre im Bereich Großkundenvertrieb bei Palo Alto Networks beschäftigt. Außerdem war er über Jahre bei Cisco tätig. Als erfahrene Führungskraft möchte er mit dem Team in der Region neue Akzente setzen.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen von ForeScout und freue mich auf die Herausforderung. Gerade mit der neuen CounterACT Version 8.0 haben wir eine ideale Grundlage, um auf dem deutschsprachigem Raum voll durchzustarten. Speziell in Produktionsumgebungen können wir damit neue Maßstäbe beim Thema IT-Sicherheit setzen.“ sagt Stephan von Gündell-Krohne. „Mittlerweile können wir über zwei Millionen Endpunkte Out-of-the-Box zu erkennen, zudem haben wir unsere Partnerlandschaft im Channel und in bei den Technologiekooperationen angepasst. Daher bin ich zuversichtlich, dass die Teams in den Regionen erneut ein starkes Wachstum erzielen werden.“

Besonderer Fokus beim Ausbau der Region liegt auf dem Thema Operation Technology (OT). Hierzu hat man die personelle Organisationsstruktur ausgebaut. Zudem kommen mit der neuen Version 8.0 von ForeScout CounterACT neue Innovationen und weitere Technologieintegrationen mit führenden IT & OT-Lösungen hinzu. Außerdem wurde das Marketing mit den Channelpartnern entsprechend angepasst. Schließlich bietet ForeScout mit den Channelpartnern die neuen Test Drives an. Dabei handelt es sich im technische Hands-on Sessions zu verschiedenen Use Cases. Themen sind unter anderem Compliance, Incident Response und Ransomware, aber auch andere Anwendungsbeispiele für CounterACT werden unter realen Bedingungen gezeigt.

Zudem verstärkt Markus Handte als Director of System Engineering EMEA seit Juli 2017 ForeScout in der Region. Zuvor war er 6 Jahre lang bei Aruba als Manager Systems Engineering EMEA tätig. Der Diplom-Ingenieur verstärkt als neue Führungskraft das Technologie-Team und treibt den Ausbau in EMEA voran.

„ForeScout ist in der EMEA-Region angekommen und mit den technologischen Neuerungen haben wir wichtige Meilensteine gesetzt. Gerade die Umstellung auf ein Software-basiertes Lizenzmodell eröffnet viele Vorteile für unsere Kunden,“ sagt Handte. „Mit unserer Technologie und unseren Integrationspartnern liefern wir Lösungen für alle aktuellen Herausforderung der IT-Sicherheit. Egal, ob Ransomware, Cloudmigration, Compliance oder Visibilität – wir unterstützen Organisationen und machen digitale Innovation sicher.“

 

 

 

 

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .