Neuer Access Point von WatchGuard für den Außenbereich

WAT_AP322_300dpi

AP322 sorgt selbst unter rauesten Bedingungen für sicheres, stabiles WLAN

Ab sofort ist das WatchGuard-Portfolio mit dem Access Point AP322 um eine entscheidende Ergänzung reicher: Mit IP67-Zertifizierung, sechs Antennen (3×3 MIMO) und 802.11ac-Unterstützung ermöglicht dieser auch unter freiem Himmel einen schnellen, zuverlässigen und sicheren WLAN-Zugang. Durch das robuste, staubdichte und spritzwassergeschützte Gehäuse lässt sich beispielsweise in Stadien, Schulen, im Außenbereich der Gastronomie, auf Freiflächen von Einkaufszentren oder an Hotel-Pools jederzeit voller WLAN-Empfang garantieren. Die Produktneuheit des Netzwerksicherheitsspezialisten geht dabei Hand in Hand mit der bereits im Oktober 2016 vorgestellten WatchGuard Wi-Fi Cloud, einer cloudbasierten Plattform zum Management von WLAN-Umgebungen. Durch die Kombination können sowohl die weitreichenden Möglichkeiten zur Nutzeranalyse und Gästeansprache, als auch die umfassende Sicherheitsfunktionalität – darunter die hochentwickelte Technologie des Wireless Intrusion Prevention Systems (WIPS) – WLAN-übergreifend genutzt werden.

Dank des neuen Access Points kann WatchGuard eine wichtige Hürde auf dem Weg zur reibungslosen WLAN-Bereitstellung, -Verwaltung und -Absicherung schließen, wie William Brown vom WatchGuard-Partner AlamoTG unterstreicht: „Die größte Herausforderung besteht meist darin, die Access Points verschiedenster Anbieter und die jeweils eingesetzte Verwaltungsplattform unter einen Hut zu bekommen – wir sprechen hier meist von einem wilden Technologie-Mix.“ Vor diesem Hintergrund bietet WatchGuard jetzt eine ganzheitliche, zentralisierte Lösung, die unterschiedlichste Anwendungsszenarien berücksichtigt und ein einfaches, funktionsreiches WLAN-Management sicherstellt. Hierbei müssen Anwender keinerlei Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit eingehen, wie die ersten Erfahrungen auf Kundenseite beweisen. „Die bisherigen Performance-Tests im täglichen Einsatz lieferten hervorragende Ergebnisse“, so Brown.

Das Gesamtpaket des AP322 lässt nichts anderes erwarten: Der Datendurchsatz im 5 GHz-Frequenzband liegt bei 1,3 Gbit/s, im 2,4 GHz-Band werden 450 Mbit/s erreicht – für schnelle Downloads und performanten Internet-Zugang. Drei Signalströme pro Funkverbindung (3×3 MIMO) sorgen dafür, dass dem WLAN hinsichtlich Bandbreite und Leistung auch beim gleichzeitigen Zugriff einer größeren Personenanzahl nicht die Puste ausgeht. Zudem erlauben zwei Gigabit-Ethernet-Ports die einfache Erweiterung um zusätzliche Access Points für noch mehr Reichweite. Mit Power-over-Ethernet ergibt sich darüber hinaus hohe Flexibilität bei der Installation.

Die Vorteile der Kombination von Access Points und Wi-Fi Cloud liegen laut WatchGuard auf der Hand: „Unsere cloudbasierte Management-Plattform bietet eine für den Preis einzigartige Funktionalität – vom patentierten WIPS über effektive Marketing-Möglichkeiten bis hin zu standortbezogenen Analyse-Optionen. Mit dem AP322 wird dieser Leistungsumfang nun auch in Außenbereichen nutzbar. Unternehmen jeder Form und Größe profitieren von einer einfachen Installation und den intuitiven Verwaltungsmöglichkeiten, die selbst komplexeste Aspekte der WLAN-Administration aufweichen.“

Weitere Informationen zu den Access Points von WatchGuard stehen online zur Verfügung: http://www.watchguard.com/wgrd-products/access-points/

Details zur WatchGuard Wi-Fi Cloud online unter: https://www.watchguard.com/wgrd-products/access-points/cloud-managed




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .