Nightmare before Christmas: Datenleck auf VTechs Learning Lodge

Door_ST_WF

Seit Ende letzter Woche ist es publik – nun springen auch diverse Hersteller von Sicherheitslösungen auf den Bashing-Zug auf: ein Datenleck beträchtlichen Ausmaßes bei VTech. VTech ist ein Hersteller von elektronischen Spiel- und Lerngeräten. In einer aktualisierten Meldung hat VTech gestern nochmals die Details genannt. Betroffen ist die Kundendatenbank von VTech. Sie enthält unter anderem Daten wie Name, E-Mail-Adresse, Passwort, geheime Fragen und Antworten fürs Passwort-Reset, IP-Adressen, Postadressen und Download-Historie. Des weiteren die Namen der Kinder, die die Geräte nutzen, sowie deren Geschlecht und Geburtsdatum. Also wahrlich ein Albtraum nicht nur für besorgte Eltern. Insgesamt geht es um fünf Millionen Kundenkonten weltweit.

Wie man auch immer diese Vorgänge sicherheitstechnisch bewerten mag – eines sollte jeder Mutter und jedem Vater klar sein: das höchste Maß an Datensicherheit wird man hier nur durch Datensparsamkeit erreichen. Wenn ich sehe, dass es schon Kuscheltiere mit Kamera gibt, die sämtliche Vorgänge im Kinderzimmer aufzeichnen und direkt in die Cloud laden, wird mir schwindlig…

Link zur aktuellen Pressemeldung von VTech: https://www.vtech.com/en/press_release/2015/data-breach-on-vtech-learning-lodge-update/

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .