Palo Alto Networks und VMware erweitern strategische Partnerschaft mit Fokus auf mobilen Sicherheitsanforderungen

Lee klarich

Palo Alto Networks und VMware, weltweiter Marktführer für Virtualisierung und Cloud- Infrastruktur, haben heute die Erweiterung ihrer strategischen Partnerschaft bekannt gegeben. Der Fokus der erweiterten Zusammenarbeit liegt auf mobilen Sicherheitsanforderungen. Mobile Computing verändert die Art und Weise, wie Unternehmen agieren. Benutzer hören nicht mehr auf zu arbeiten, wenn sie das Büro verlassen. Sie benötigen den sicheren Zugriff auf Unternehmensinformationen jederzeit und von überall und von jedem Gerät. Dies führt zu neuen Sicherheitsherausforderungen für Unternehmen, da sie neuen Risikovektoren ausgesetzt sind. Geschäftsinformationen und -anwendungen, auf die über mitarbeitereigene Geräten zugegriffen wird, müssen ebenso geschützt werden wie die Privatsphäre der persönlichen Daten und des Datenverkehrs.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, werden Palo Alto Networks und VMware ihre Technologien für Unternehmenssicherheit und Mobilgeräte-Management integrieren. Die beiden Partner stellen Unternehmen dadurch eine umfassende Kombination von Mobile Device Management (MDM) und fortschrittlicher Bedrohungsabwehr für die sichere BYOD-Unterstützung zur Verfügung. Das jüngste gemeinsame Engagement baut auf der 2014 bekannt gegebenen Kooperation in Form eines Reseller-Vertrags für softwaredefinierte Rechenzentren sowie gemeinsamen Lösungen für Netzwerksicherheit und -virtualisierung auf.

„Die Mitarbeiter lieben die Flexibilität, die aus der Nutzung ihrer mobilen Geräte für die Arbeit resultiert, aber die IT-Teams tun sich oft schwer damit, die Sicherheitsrichtlinien durchzusetzen, ohne die Nutzbarkeit einzuschränken. Die Integration unserer Next-Generation-Firewall-, WildFire- und GlobalProtect-Technologien mit der AirWatch-Plattform adressiert die Bedürfnisse beider Parteien, so dass eine positive mobile Benutzererfahrung ermöglicht wird, während gleichzeitig die bestehenden mobilen Sicherheitsrichtlinien durchgesetzt werden“, erklärte Lee Klarich, Senior Vice President of Product Management bei Palo Alto Networks.

„In einer Welt der zunehmenden mobilen Bedrohungen bauen Palo Alto Networks und VMware auf der umfassenden AirWatch Mobility-Plattform auf, um für Kunden in aller Welt eine zusätzliche Sicherheitsebene, Automatisierung und einfaches Management bereitzustellen“, kommentierte Noah Wasmer, Vice President End-User Computing bei VMware.

Mithilfe der Next-Generation-Firewall-, WildFire- und GlobalProtect-Technologien von Palo Alto Networks in Kombination mit der Enterprise-Mobility-Management-Plattform AirWatch von VMware  können Kunden ihre Sicherheitspolitik durchsetzen, um Netzwerke vor unbefugten oder infizierten Geräten zu schützen. Sie können damit mobilen Anwendern das richtige Maß für den Zugang zu Anwendungen und Daten gewähren und dafür sorgen, dass die mobilen Geräte für die geschäftliche Nutzung richtig konfiguriert sind. Dies schließt die Anbindung an einen globalen Bedrohungserkennungsdienst, um schädliche Inhalte zu erkennen und zu beseitigen, mit ein. Zu den detaillierten Funktionen gehören:

  • Malware-Erkennung: Der Security-Abo-Service WildFire von Palo Alto Networks identifiziert bekannte und bisher unbekannte mobile Malware. Durch die Integration der Bedrohungserkennung von WildFire können Benutzer infizierte Anwendungen erkennen und sofort Maßnahmen für Sicherheit und Isolierung, wie zum Beispiel die Erstellung einer Anwendungs-Blacklist, ergreifen.
  • Netzwerkschutz: Unternehmen müssen sicherstellen, dass nur zugelassene Geräte mit sensiblen Anwendungen und Netzwerken in Berührung kommen; dies wird gewährleistet durch das GlobalProtect Host Information Profile (HIP) von Palo Alto Networks, eine direkte Verbindung zwischen Informationen über das mobile Gerät, dessen Konfiguration und auf welche Daten und Anwendungen das Gerät zugreifen darf.
  • VPN und Netzwerksicherheit: Palo Alto Networks GlobalProtect stellt eine sichere Verbindung zwischen mit AirWatch verwalteten mobilen Geräten und der Next-Generation- Firewall von Palo Alto Networks auf Geräte- oder auf Anwendungsebene mittels „Per-App“-VPN bereit. Dies ermöglicht die konsistente Kontrolle des Verkehrs und Durchsetzung von Netzwerksicherheitsrichtlinien für die Bedrohungsabwehr, egal wo sich der Anwender gerade aufhält.



Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .