Sophos beabsichtigt die Übernahme von Astaro

Sophos plant den Karlsruher Anbieter von Netzwerksicherheitslösungen Astaro zu übernehmen. Zuvor hatte sich Sophos bereits Utimaco einverleibt, übrigens auch ein Anbieter mit deutschem Ursprung und Spezialist für Lösungen zur Endpunktverschlüsselung und “Lawful Interception”. Sophos positioniert sich mit dem neuen Portfolio stärker denn je in der Liga von McAfee, Trend Micro und (mit Einschränkungen) Symantec.

Ob es gelingen wird, mittels “Cross-Selling” das gesamte Portfolio an den Kunden zu bringen, muss sich noch zeigen. In Deutschland wird es mit Blick auf die bestehende Kundenbasis eher weniger Schnittmengen geben, war doch Astaro eher branchenübergreifend und im Mittelstand aktiv, während Sophos besonders in der Öffentlichen Hand und im Bildungswesen seine Wurzeln hat. Aus unternehmens-kultureller Sicht dürften die gemeinsamen Aktivitäten jedoch unter einem guten Stern stehen.

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .