Keysight Technologies: Tests und Überwachung sind Schlüssel zum Auto der Zukunft

Autonomes_Fahren

Ohne ausreichende und vor allem fortlaufende Tests und die kontinuierliche Überwachung des Datenverkehrs könnten autonome Fahrzeuge zu rollenden Zeitbomben werden, warnt Keysight Technologies. Dabei spielen dem Unternehmen zufolge vor allem das Echtzeitverhalten und die Absicherung des Datenverkehrs gegen Abhören und Manipulation entscheidende Rollen. Doch auch neue Batterietechnologien erfordern laut Keysight umfassende Tests, um den sicheren Fahrzeugbetrieb zu gewährleisten.

Kritische Connectivity

In autonomen Fahrzeugen müssen alle kritischen Komponenten und Systeme jederzeit in Echtzeit miteinander kommunizieren können; sowohl über drahtgebunden als auch über drahtlose Verbindungen. Ähnliches gilt für die Kommunikation der Fahrzeuge untereinander sowie zwischen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur. Schon wenige Zehntelsekunden Verzögerung in der Reaktionszeit könnten den Unterschied zwischen sicheren Anhalten und dem Durchpflügen des Verkehrs ausmachen. Die Netze, die das Auto der Zukunft betreiben, müssen daher ausgiebig getestet werden, um Zuverlässigkeit und Leistung zu gewährleisten, und sie müssen ständig auf Aussetzer und Engpässe überwacht werden. Eine verspätete E-Mail oder eine verpasste Einkaufstransaktion kann ärgerlich sein und Geld kosten, aber Netzwerkfehler in einem autonomen Auto können den Verlust von Leben bedeuten.

Schutz vor Abhören und Angriffen

Neben der reibungslosen Connectvity und dem Datenaustausch in Echtzeit steht laut Keysight die Cybersicherheit beim autonomen Fahren ganz oben auf der Agenda. „Selbst die härtesten Computernetzwerke sind anfällig für Cyberangriffe, und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass böswillige Akteure nicht versuchen werden, aus der Ferne die Kontrolle über Fahrzeuge zu übernehmen“, sagt Gooi Soon-Chai, President der Electronic Industrial Solutions Group von Keysight. „Die Betreiber werden die autonomen Systeme kontinuierlich auf Schwachstellen überwachen und das Netzwerk auf unerwartetes, abnormales Verhalten untersuchen müssen.“ Zum Beispiel sei Netzwerkverkehr, der zu einem anonymen Remote Server fließt, ein sicheres Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Das Auto der Zukunft wird nicht auf fossile Brennstoffe angewiesen sein. Fortschrittliche Batterietechnologien wie Lithium-Luft- und Festkörper-Lithium-Ionen-Batterien werden weiter entwickelt und liefern saubere, erneuerbare und zuverlässige Energie für autonome Fahrzeuge. Die Kosten für Lithium-Ionen-Batterien werden in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich unter 100 US-Dollar pro kWh sinken – und die Infrastruktur zur Unterstützung der Batterietechnologie, wie Lade- und Abfallstationen, wird deutlich ausgebaut werden. Auch hier wird das Testen laut Keysight von entscheidender Bedeutung sein, da die Einführung neuer Technologien sicher, effektiv und effizient erfolgen muss.

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .